Vogelbericht des Monats
Vogelbericht des Monats PDF Drucken E-Mail

Liebe Züchterinnen und Züchter,

 

Hier auf diese Seite möchten wir monatlich einen Bericht über eine Vogelart geben, die in

unseren Züchterkreisen seltener gehalten werden. Erfahrene Züchter stellen eine Art vor

und stehen auch für Informationen zur Verfügung.

 

 

Der Springsittich

(Cyanoramphus auriceps)

 

Der Springsittich ist eine aus Neuseeland stammende Vogelart,

die zur Gattung der Laufsittiche gehört.

 

Springsittiche sind etwas kleiner als der bekanntere, nahe Verwandte

Ziegensittich. Desweiteren besitzen sie lediglich ein schmales rotes

Stirnband und einen gelben Kronfleck, die roten Backenflecke fehlen.

Wildfarbige Springsittiche sind grasgrün, an Brust, Bauch und

Unterschwanzdecken etwas heller gefärbt.

 

An den Seiten neben dem Bürzel haben sie einen roten Fleck, die

Außenfahnen der Schwingen sind dunkelblau. Der Schnabel ist

silbergrau mit schwarzer Spitze, die Iris ist orangerot, Beine so

wie Krallen dunkelgrau.

 

 

alt

 

Es gibt keinen deutlichen Geschlechtsdimorphismus. Hennen sind

insgesamt nur etwas gedrungener als Hähne und haben einen etwas

rundlicheren Kopf. Jungtiere sind mit 6-8 Monaten voll ausgefärbt

und mit nur 6 Monaten geschlechstreif.

 

Eine Brut sollte zum Schutz der Henne nicht vor einen Jahr und nicht

mehr als 2 Mal jährlich zugelassen werden. Das Gelege besteht aus

5-9 Eiern, die 19 Tage bebrütet werden. Die Hauptbrutzeit ist zwischen

Oktober und Dezember, es kann jedoch prinzipiel das ganze Jahr

über gebrütet werden.

 

alt

 

Springsittiche sind sehr aufgeweckte, neugierige Gesellen. Sie sind

sehr lebhaft und werden leicht zutraulich.

Sie benötigen viele Beschäftigungsmöglichkeiten und eine

ausgewogene, artgerechte Ernährung mit hohem Gemüse,-Obst,- und

Wildkräuteranteil.

 

Ich halte problemlos einen Schwarm Springsittiche aus 10 - 15 Tieren

gemeinsam mit Halsbandsittichen, Katharinasittichen und

Nymphensittichen in einer ausreichend großen Gemeinschaftsvoliere.

Während der Brutsaison kann es jedoch notwendig sein, einzelne

Paare zu separieren, da die Hähne mitunter sehr dominant werden

und die Tiere sich beim Brutgeschäft stören können.

 

alt

 

Springsittiche halten sich häufig am Boden auf und scharren dabei mit

ihren Füßen im Kies und greifen heruntergefallene Beeren, etc.

Deshalb ist es wichtig den Kot regelmäßig auf Parasiten untersuchen

zu lassen.

 

alt

 

Hier meine Volierenanlage.

 

Für weitere Informationen über diese Vogelart stehe ich gerne

zur Verfügung.

 

Sylvia Haats, 26826 Weener, Tel. 04903-912963

oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

=============================================

 

 

Die Vogelberichte des Monats stehen archiviert in den nachfolgenden Listen

zur Verfügung:

 

 

 

Monat

Verfasser des Berichts

Thema

hier kann die PDF-Datei heruntergeladen werden alt

Februar 2017

Karl-Georg Viet

Silberohrsonnenvogel

alt

März 2017

Detlef Fass

Mosambiquegirlitz

alt

April 2017

Helmut Feldker

Grauköpfchen

alt

Mai 2017

Mirco Ehrich

Positurk. Irisch Fancy

alt

Juni 2017

Hans Walker

Rotnackenlori

alt

Juli 2017

Eugen Franke

Braunbrustschilffinken

alt
August 2017

Sylvia Haats

Halsbandsittich

alt

September 2017

Gerhard Ehling

Positurkanarien

Deutsche Rotschecken

alt

Oktober 2017

Hans Berse

Farbkanarien

Achat Topas gelb mosaik

alt

November 2017

Berend Wäcken

Großer Textorweber

alt

Dezember 2017

Volkmar Meyer

Chinesische Zwergwachtel

alt

 

 

Januar 2018

Karl-Georg Viet

Kikuyu Brillenvogel

alt

Februar 2018

Thomas Wendt

Polarbirkenzeisig

alt

März 2018

Helmut Rohe

Buntastrild

alt

April 2018

Gerhard Möhlmann

Bartzeisig

alt

Mai 2018

Norbert Kock

Glanzsittich

alt

Juni 2018

Eugen Franke

Muskatbronzemännchen

alt

Juli 2018

Onno Best

Irislori

alt

August 2018

Johannes Sinning

Rotbauchdrossel

alt

September 2018

Sylvia Haats

Springsittich

alt